Du liest gerade:

Hast Du Deinen Happy Place schon gefunden?

0
Lifestyledesign

Hast Du Deinen Happy Place schon gefunden?

Sonnenuntergang in Calgary, Alberta, Kanada

Die Suche nach DEM einen Platz, an dem man sich rundum wohlfühlt und nie mehr weg möchte, ist wohl wie die Suche nach der bekannten Stecknadel im Heuhaufen. Es ist schwierig aber nicht unmöglich, denn der Weg ist das Ziel. Meine Definition, Erfahrungen und Gedanken rund um dieses Thema findest Du in diesem Artikel.

Was ist denn überhaupt ein Happy Place?

Ich denke, jeder würde es ein wenig anders definieren. Der Eine sagt, dort hat es mir am besten gefallen, weil ich den ganzen Tag surfen oder die Nacht durchtanzen konnte. Der Andere fand vielleicht dort seine grosse Liebe und verbindet wundervolle Stunden mit diesem Ort. Für mich ist mein Lieblingsplatz ein Ort an dem ich mich sofort wohl und zuhause gefühlt habe, mir wurde gleich warm ums Herz und ich brauchte auch keine „Eingewöhnungszeit“ um mich an Klima, Land oder Leute anzupassen. Es war schlicht und einfach Liebe auf den ersten Blick.
Ich durfte schon sehr viele Länder bereisen, war auf jedem Kontinent auf dieser Erde und habe unzählige schöne Fleckchen gesehen. Egal ob Sonnenaufgang auf einem Vulkan auf Hawaii, eine sternenklare Nacht im laotischen Hinterland oder einfach nur sonnenbaden an einem der schönen Strände auf Koh Samui. Ich liebe alle diese Erinnerungen und möchte sie auf keinen Fall missen. Trotzdem wurde keiner dieser Orte zu meinem Happy Place. Diese Ehre gebührt einem ganz speziellen Platz. Er befindet sich etwas ausserhalb von Calgary, auf der Terrasse des Hauses unserer Freunde. Klingt komisch? Ist aber so. Die schier unendlich wirkende Weite der kanadischen Landschaft hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich hab mich oft, zusammen mit dem Hund der Eigentümer, auf die Terrasse gesetzt und habe die Natur genossen. Der nächste Nachbar war etwa einen Kilometer entfernt. Dazwischen befanden sich Felder, Ackerland und vielleicht mal eine Kuh. Mehr nicht. Und genau das war das Tolle daran. Ich konnte ohne Ablenkung und Lärm meine Batterien wieder aufladen. Exakt das habe ich zu dieser Zeit gebraucht. Ich war damals noch fest angestellt in einer Firma und habe mir nicht so viele Gedanken über Work-Life-Balance (denn diese gab es schlicht und ergreifend nicht), digital Detox (hier erfährst Du mehr zu diesem Thema), innere Zufriedenheit oder glückliches Arbeiten gemacht. Ich war in meinem Hamsterrad gefangen und sah keinen Ausweg. Wenn mich jemand gefragt hätte, ob ich nicht in Calgary wohnen und arbeiten möchte, ich hätte sofort ja gesagt. So sehr sehnte
ich mich nach diesem inneren Frieden. Würde man mich heute fragen, wäre die Antwort mit Sicherheit eine Andere.

Sollte nicht das eigene Zuhause unser Happy Place sein?

Jain. Ich weiss, Du hast Dir jetzt von mir bestimmt eine eindeutigere Antwort gewünscht. So à la: „Los, packt Deine Koffer und flieg zu Deinem Lieblingsort! Oder wenn Du ihn noch nicht gefunden hast, geh ihn suchen. Sofort!“ So einfach ist es leider doch nicht. Auf jeden Fall für mich nicht. Reisen ist für mich sehr wichtig. Dies war eigentlich schon immer so. Ich ziehe die grösste Inspiration aus fremden Ländern und Kulturen. Und Inspiration ist in meinem Job ja nicht ganz unwichtig. Aber ich kehre immer wieder in meine eigenen vier Wände zurück. Dort kann ich meine Eindrücke verarbeiten und kann neue Abenteuer planen. Aber auch für dieses Gefühl des „Zuhause-angekommen-seins“ muss sich Dein Inneres zuerst im Einklang befinden.
Ich habe Dir ja vorhin gesagt, dass ich damals sofort nach Calgary gezogen wäre, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte. Ich war der vollen Überzeugung, nur dort glücklich zu sein. Es war der perfekte Platz, schliesslich gab es von ihm keinen Zweiten und bestimmt auch nicht in der Schweiz. Also was wollte ich noch hier? Die bittere Wahrheit ist, dass ich heute (rund 3 Jahre später) nicht glaube, dass mir ein Ort die vollkommene Zufriedenheit schenken kann. Egal wie schön es dort ist und welche Möglichkeiten Du dort hast, es wird Dir früher oder später nicht mehr ausreichen. Denn alles wird einmal Alltag und Alltag ist
bekanntlich nicht sehr interessant. Vollkommene Zufriedenheit kann, meiner Meinung nach, nur von innen kommen. Sie kommt von Dir. Wenn Du glücklich mit Deinem Leben bist, dann ist es egal, wo Du Dich befindest, Du wirst Deine Batterien jederzeit aufladen können und es wird dir gut gehen.

Also stelle Dir als aller Erstes eine Frage: Was macht DICH glücklich?

Wenn Du jetzt denkst: „Eine Million Franken wären schon was oder den neusten BMW, mit dem wäre ich bestimmt glücklich.“, dann möchte ich Dich bitten, noch ein paar Minuten mehr zu investieren und nochmals darüber nachzudenken. Materielle Dinge machen uns in der Regel nicht glücklich. Klar freue auch ich mich auch über ein neues Handy oder einen schnelleren Laptop. Aber ist es wirklich wahres Glück? Ich denke nicht. Ich wollte beispielsweise immer eine Familie. Eine Zeit lang hat es so ausgesehen, als ob mir dieses Geschenk, eigene Kinder zu haben, verwehrt bleiben sollte. Jedoch habe ich für meinen Traum gekämpft und habe die Hoffnung nie aufgegeben. Nun werde ich bald sogar zweifache Mutter. Mein Kind (oder bald meine Kinder) sind das wahre Glück für mich. Und mit diesem Glück kam auch die innere Zufriedenheit, die Ruhe und der offene Blick, für meine berufliche Bestimmung. Wäre ich immer noch in meinem Hamsterrad gefangen, hätte ich wohl nie den Sprung in die Selbständigkeit gewagt. Es ist nicht einfach, es ist auch kein Ponyhof, aber es ist die Mühe wert. Denn es ist das, was mich glücklich macht.

Also frag auch Du Dich, was macht Dich glücklich? Schreibe es auf, schreie es in die Welt hinaus und arbeite auf dieses Ziel hin. Es wird hart und Du wirst auch sicher das eine oder andere Mal ans Aufgeben denken. Aber vergiss nie, für wen Du das alles tust. Du tust es für Dich allein und Du bist die Mühe wert. Und dann, wenn Du Dein Glück gefunden hast, wird auch Dein Happy Place irgendwann zu Dir finden. Bestimmt.

Deine Cindy

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.