Wieso braucht es überhaupt Coaches?

Ich persönlich mag die Bezeichnung „Coach“ nicht besonders. Sie hinterlässt bei Vielen einen faden Nachgeschmack und oft ahnt man schon, dass nur Geld alleine eine Rolle spielt und nicht das Anliegen des Kunden. So nach dem Motto: Viel zahlen aber nichts dafür bekommen.
Trotzdem habe ich mich dazu entschlossen bei dem Titel „Schreib-Coach“ zu bleiben, da das Wort an sich (ohne Hintergedanken) meine Tätigkeit am besten beschreibt. Ich möchte Dich bei Deinem Anliegen unterstützen und Dich weiterbringen. Jedoch ohne dieses ganze „Du-musst-Dich-für-eine-halbe-Ewigkeit-bei-mir-verpflichten-damit-ich-Dir-überhaupt-erst-helfe-Gedöns“, wie es gewisse Coaches zu tun gedenken. Denn seien wir ehrlich. Wie kann ich im Vorhinein und ohne Dich ein einziges mal getroffen zu haben, abschätzen, wie viele Gespräche wir benötigen, bis sich Dein Knoten löst? Vielleicht ist nach der ersten Sitzung Schluss, weil Du einfach nur einen kleinen Schubser in die richtige Richtung gebraucht hast. Ganz egal, was Du brauchst, ich freue mich, wenn ich es mit Dir zusammen erarbeiten darf. Denn mein Motto lautet: Gemeinsam statt einsam.

Meine Philosophie zum Thema Schreiben

Das Schreiben ist eine Gabe, die uns in vielen Situationen helfen kann. Wir können dadurch unsere Gefühle ausdrücken, einen klareren Gedanken fassen oder bessere Entscheidungen treffen. Jedoch nutzen wir diese Ressource, meiner Meinung nach, einfach zu selten. In den nächsten Abschnitten erkläre ich Dir, in welchen Situationen ich Dir helfen kann und bei welchen Projekten ich Dich gerne unterstütze. Ich teile meine Erfahrungen mit Dir und begleite Dich durch den ganzen Prozess, damit auch Du die Freude am Schreiben findest.

Cindy Jegge Schreib-Coach

Bei folgenden Themen möchte ich Dich gerne unterstützen:

Schreibend trauern

Wenn Gefühle uns die Luft zum Atmen nehmen

Kennst Du das Gefühl, wenn Du am Boden zerstört bist? Du hast gerade einen Schicksalsschlag erfahren und weisst gar nicht, wohin Du mit Deinen Emotionen sollst? Du bist ruhelos und möchtest am liebsten die ganze Welt verfluchen?

Ich kenne das nur zu gut und kann Dir bestens nachfühlen. Dieses Gefühl der Hilflosigkeit, des ausgeliefert seins ist schrecklich. Kein Mensch möchte die Kontrolle abgeben. Wir haben unser Leben meistens durchgeplant oder haben eine ziemlich genaue Vorstellung von unserer Zukunft. Das alles kann durch einen plötzlichen Verlust, einer Trennung oder einer erschreckenden Diagnose ins Wanken geraten, wenn nicht sogar alles verändern. Ob ich eine Patentlösung habe? Nein, leider nicht. Aber ich kann Dir aufzeigen, was mich immer wieder durch schwere Situationen gebracht hat. Nämlich das Schreiben. Dies klingt am Anfang vielleicht ein wenig komisch, ist aber grundsätzlich simpel. Die ganzen angestauten Emotionen müssen irgendwo hin. Manche schlagen Löcher in die Wände, die anderen stehen morgens nicht mehr aus dem Bett auf. Es spielt keine Rolle, zu welcher Gruppe zu gehörst. Das Schreiben kann jedem helfen, der es ausprobiert.

Meine Philosophie

Meine Methode basiert darauf, dass die aufgestauten Gefühle ein Ventil bekommen, um zu entweichen. Du kannst alles rauslassen, ob traurig, böse oder wütend. Es ist egal. Niemand wird lesen was Du geschrieben hast. Es ist nur für Dich, ganz persönlich. Und wenn Du die Schriftstücke nach ein paar Monaten wieder aus der Schublade herauskramst, erkennst Du, wie viele Fortschritte du bereits gemacht hast und wie weit Du schon gekommen bist. Hab Mut und vertrauen in deine Fähigkeiten. Es muss kein neuer Bestseller werden und Du kannst schreiben, wie Dir der Mund gewachsen ist. Hauptsache Du schreibst. Dann werden bald wieder die ersten Sonnenstrahlen in Deinem Leben scheinen. Wenn Du mehr über meine Philosophie erfahren möchtest, kontaktiere mich und wir werden gemeinsam einen Weg aus der Dunkelheit finden.

Interessante Artikel zum Thema:

Gastartikel vom 03.10.2019 zum Thema: „Was, wenn ein Leben endet, bevor es richtig beginnen durfte?“ – Autorin: Cindy Jegge
Schreibend trauern

Schreibend Probleme lösen

Wenn wir den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen

Schreibend Probleme Lösen

Du stehst vor einer grossen Entscheidung oder hast panische Angst zu versagen? Immer wieder nagen Zweifel an Dir und drohen Dich aufzufressen?

Der Druck auf uns ist manchmal riesig. Wir drohen an Aufgaben und Entscheidungen zu ersticken und wissen nicht wohin mit allem. Trotzdem müssen wir die bestmögliche Lösung finden. Wir möchten ja schliesslich keine schlechte Wahl treffen, die möglicherweise ein fataler Fehler wäre. Den Spruch „ Du bist immer nur eine Entscheidung von einem völlig anderen Leben entfernt“ finde ich sehr treffen. Das Leben hat keine Blaupause, die uns den Weg weist. Wir wählen unsere Leben jeden Tag neu und somit auch unser Schicksal. Was wäre, wenn Du heute 5 Minuten früher aus dem Haus gegangen wärst? Du hättest den Bus nicht verpasst. Du wärst nicht zu Arbeit gelaufen und hättest diese wunderschöne Blütenpracht im Stadtpark nicht gesehen, welche Dich zu Deiner neuen Kurzgeschichte inspiriert hat. Oder Du hättest den Unfall auf der Kreuzung nicht miterlebt und hättest nicht sofort Erste Hilfe leisten können. Du siehst, jeden Tag gibt es neue Wege, wie Du Dein Leben hättest leben können.

Probleme erkennen

Was ist aber mit den Problemen, die Du bewusst lösen musst? Auch hier kann Dir das Schreiben helfen. Ich persönlich bin ein Fan davon, alles aufzuschreiben. Es kann Dir helfen, Entscheidungen klarer zu sehen und dadurch eine bessere Wahl zu treffen oder um den Fokus wieder aufs Wesentliche zu richten.

Wenn Du mehr über meine Methode erfahren möchtest, melde Dich direkt per Mail oder via Kontaktformular. Nur so können wir so schnell wie möglich an Deinem neuen Leben arbeiten. Ich freue mich auf Dich!

Schreibend Probleme Lösen

Der Traum vom eigenen Buch

Dein Weg zum eigenen Schriftstück

Der Traum vom eigenen Buch

Du merkst, wie der Wunsch nach einem eigenen Buch immer grösser wird? Du trägst DIE Idee schon lange mit Dir rum, hast aber noch nie den Mut gehabt damit anzufangen? Hast Du auf einer Reise vieles erlebt, was Du gerne niederschreiben würdest, weisst aber nicht, wie Du es umsetzen kannst?

Herzlichen Glückwunsch! Du hast die erste grosse Hürde zu Deinem literarischen Werk schon überwunden. Vielleicht auch ohne dass Du es gemerkt hast. Mit der Idee und dem Willen steht und fällt nämlich alles. Sie bilden den Grundstein für Dein Projekt. Alles andere ist Fleiss, Übung und Wissen. Das ist alles, was Du brauchst, um Deinen Traum wahr werden zu lassen.

Ich teile mit Dir mein Wissen

Du zögest immer noch? Dann kontaktiere mich. Ich begleite Dich sehr gerne auf Deinem Weg zum Autor. Ich habe schon viele eBooks, Geschichten und Berichte geschrieben und habe mir im Laufe der Zeit, meine persönlichen Checklisten angelegt. Denn mit der richtigen Planung und einem handfesten Plot, ist es keine Hexerei, einen ansprechenden Text zu verfassen. Von der ersten Idee, bis zum Schreiben des Epilogs, teile ich mein Wissen und meine Erfahrung mit Dir. Gemeinsam verwirklichen wir Dein Herzensprojekt.

Du lernst lieber für Dich alleine?

Dann habe ich hier etwas für Dich. In meinem E-Book befasse ich mich mit der Basis eines Romans. Ich erläutere Dir die wichtigsten Punkte, um einen handfesten Plot zu erlangen, und leite Dich Schritt für Schritt durch den Entstehungsprozess. Solltest Du am Ende des Buchs noch Fragen haben oder einfach nicht wissen, wie es nun weitergeht, scheue Dich nicht mich zu kontaktieren. Ich stehe Dir gerne beim ganzen Prozess zu Seite.

Mehr Infos zum E-Book findest Du hier.

Du bist genau das Gegenteil?

Nur schon der Gedanke daran, erneut einen Ratgeber zum Thema Schreiben zu lesen, lassen Deine Haare grauer werden? Kein Problem. Ich erarbeite gemeinsam mit Dir Deinen Plot für Deinen Roman und begleite Dich durch mein E-Book. Ich teile mit Dir 1:1 meine Erfahrungen, das Gelernte und mein ganzes Wissen, welches in meinem Buch steckt, ohne dass Du auch nur eine einzige Seite davon lesen musst. Meine Checkliste gibt es als i-Tüpfelchen (natürlich kostenlos) dazu. Somit bist Du auf dem gleichen Stand wie alle anderen, welche „Tatort Buchprojekt“ gelesen haben. Klingt das gut? Dann lass es mich wissen! Ich freue mich.

Interessante Artikel zum Thema:

Blogartikel vom 02.05.2019 zum Thema: „Mit diesen 5 Tipps erschaffst Du eine spannende Romanfigur“
Blogartikel vom 11.10.2019 zum Thema: „11 Gründe, wieder mehr zu schreiben“
Blogartikel vom 26.10.2019 zum Thema: „5 gute Gründe, kein Buchprojekt zu starten“
Blogartikel vom 29.11.2019 zum Thema: „6 Entscheidungshilfen für potentielle Selbstverleger“

Weitere Artikel findest Du in meinem Blog unter der Rubrik „Schreiben“.